22. Adventskalender-Türchen

Wir lieben Honig auf dem Brot und auch den Duft von herrlichen Bienenwachs-Kerzen. Doch nun gibt es im Adventskalender nochmals einen super Bastel-Tipp für ein DIY-Geschenk. Danke an meine FULIB®-Kollegin Susanne Binder die immer wieder altes Wissen aufleben lässt. 

Bienenwachstücher selbst gemacht

Anstelle von Frischhalte-Folie gibt es jetzt einen Bastel-Tipp aus der Natur. Mit Bienenwachs-Platten und alten Baumwoll-Stoffresten lässt sich doch ein richtig tolles und vor allem nachhaltiges Geschenk herstellen.

Für 4 Baumwoll-Zuschnitte der Grösse 30/30 cm werden im heißen Wasserbad zwei kleingeschnittene Bienenwachsplatten mit 1 EL Öl geschmolzen.

Auf dem Bügelbrett (ACHTUNG WICHTIG: Bitte zuvor mit altem Stoff abdecken) wird Backpapier ausgelegt und dann die Stoff-Zuschnitte mit heißem Wachs bepinselt. Ein weiteres Backpapier oben drauf legen und mit dem heißen Bügeleisen das Wachs auf dem Stoff verteilen.

Man kann dabei einfach ein paar Punkte anbringen und nicht alles komplett bestreichen. Beim bügeln verläuft das Wachs ganz automatisch. Also lieber mal mit etwas weniger beginnen, sonst wird das eine Wachs-Party.

Vorsichtshalber macht es Sinn, auch den Boden mit Zeitungspapier auszulegen. Sollte etwas herunter tropfen, ist das später schnell beseitigt.

Die fertigen Bienenwachstücher zum abkühlen auf einem weiteren Backpapier ablegen. Nach dem abkühlen und abtrocknen sind sie fertig.

Die Tücher halten etwa 1 Jahr, können abgewischt werden und eigenen sich perfekt zum abdecken von Speisen, anstelle von Frischhalte-Folie.

Aufgerollt und schön verziert ist das an Weihnachten eine schöne Zugabe....🌲🎄 

Danke nochmals an Susanne Binder aus dem FULIB®-Netzwerk für diese super Idee und den nachhaltigen Bastel-Tipp. 


Einladung zum kostenlosen Webinar heute Abend in meiner edudip-Akademie oder am 30.12. um 10 Uhr nehme ich Euch mit auf eine Reise durch's Kalenderjahr.

Mehr Infos und Anmeldung -> HIER KLICKEN

About the Author

In den letzten Jahren habe ich über 600 Kochevents mit unterschiedlichen Themen geleitet. Im eigenen Ausbildungsinstitut unterrichte ich als Dozentin die Ausbildung in 5-Elemente-Ernährungsberatung. Im eigenen Buchverlag veröffentliche ich meine Rezepte... und in der Gastronomie entwickle ich kreative Speisenkonzpete zur Umsetzung einer gesunden Küche im Berufsalltag. Und in meiner Freizeit erkunde ich auf Reisen sehr gerne Land & Leute um mich von ihren Esskulturen zu inspirieren.

  • Sandra sagt:

    Danke für den Bastel-Tipp und ich werde das ausprobieren.

  • >